Warum kann ich keine großen Dateien mit mehr als 4 GB auf meinen USB-Stick kopieren?

Encrypt and password-protect the external drives with USBCrypt software for Windows 8,7,Vista, and XP
Purchase or download a free trial. Read more...

Die Kapazität Ihres externen USB-Sticks ist groß: 8GB, 16GB oder mehr. Also gibt es genügend freien Speicherplatz auf diesem Laufwerk. Die kleineren Dateien können Sie problemlos auf das externe Laufwerk kopieren. Doch wenn Sie eine große Datei (4GB oder größer) auf das externe Laufwerk kopieren möchten, dann erscheint eine Windows-Fehlermeldung (zB: „Auf dem Laufwerk ist nicht genügend freier Speicherplatz", oder ähnliches) Kommt Ihnen das bekannt vor?

Wie löst man nun das Problem des Kopierens der 4GB-Dateien? Ganz einfach: Sie müssen das FAT32-Dateisystem auf dem Laufwerk mit dem NTFS-Dateisystem ersetzen. Letzteres verfügt nicht über die 4GB-Dateigrößenbeschränkung und erlaubt auch für viele andere Funktionen, die von FAT32 nicht unterstützt werden: Dateisicherheit, Verschlüsselung, Komprimieren usw.

Eine Einschränkung gibt es allerdings: die älteren Versionen von Windows (wie Windows 95, 98 oder Windows Millennium; Erinnern Sie sich noch an diese?) unterstützen das NTFS-Dateisystem leider nicht. Wenn Sie den USB-Stick mit diesen alten Computern verwenden möchten, dann formatieren Sie bitte den USB-Stick NICHT mit NTFS, da Ihr altes Windows es sowieso nicht erkennen kann. Wenn Sie jedoch Ihren USB-Stick mit den neueren Windows-Versionen, wie Windows 2000, Windows XP, Windows Vista und natürlich Windows 7 verwenden möchten, werden solche Computer mit dem NTFS-Laufwerken gut funktionieren.

Wie ändert man das Laufwerk von FAT32 auf das NTFS-Format?

Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Wenn das Laufwerk leer ist oder keine wichtigen Dateien enthält, ist die einfachste Möglichkeit den Windows-Formatierungs-Befehl zu verwenden, um das Laufwerk mit dem NTFS-Dateisystem zu formatieren. Im Einzelnen:

1. Verbinden Sie das externe USB-Laufwerk mit dem Computer, warten Sie auf Windows bis es erkannt wird und teilen Sie ihm einen neuen Laufwerksbuchstaben zu.

2. Öffnen Sie den Ordner des Computers und suchen Sie den Laufwerksbuchstaben des USB-Laufwerkes, das Sie mit NTFS formatieren möchten (im Beispiel unten ist es das Laufwerk F: )

3. Bevor Sie fortfahren, öffnen Sie das Laufwerk in einem Fenster und versichern Sie sich, dass es leer ist oder keine wichtigen Dateien enthält, denn wenn Sie ein Laufwerk formatieren, werden alle Informationen darauf gelöscht! Wenn Dateien auf dem Laufwerk vorhanden sind, die Sie behalten möchten, dann nutzen Sie diese Gelegenheit und kopieren Sie sie auf die Festplatte oder auf ein anderes Laufwerk.

4. Wenn Sie sich sicher sind, dass das externe Laufwerk keine wichtigen Dateien von Ihnen enthält, gehen Sie zurück zum Ordner des Computers und klicken Sie mit der rechten Mousetaste auf das Symbol des externen Laufwerks.

5. Wählen Sie „Formatieren“ aus dem Menü und wählen Sie dann die Formatierungsoptionen.

6. Achten Sie darauf, dass Sie NTFS aus der Dateisystem Dropdown-Liste wählen. Dies bestimmt die Art des Dateisystems, welches das Laufwerk haben soll. Weiters sollten Sie auch die Option „Schnelle Formatierung“ wählen, die die Formatierung ganz erheblich beschleunigen wird.

7. Drücken Sie auf Start und Windows wird Sie noch einmal vor dem Löschen warnen, dass alle vorhandenen Daten auf dem Laufwerk gelöscht werden (siehe Schritt 3 oben). Nochmals, wenn Sie sich sicher sind, dass das Laufwerk keine unersetzlichen Dokumente enthält, bestätigen Sie, dass Sie mit der Formatierung fortfahren möchten.

8. Wenn Sie die Option „Schnelle Formatierung“ gewählt haben, sollte die Formatierung nicht länger als ein oder zwei Minuten dauern.

Nun sollten Sie das gleiche Laufwerk erhalten, aber jetzt sollte das NTFS-Dateisystem darauf vorhanden sein. Jetzt sollten Sie in der Lage sein ganz einfach Dateien größer als 4 GB auf das Laufwerk zu kopieren.

Neben dem Formatieren von Laufwerken mit dem NTFS-Dateisystem, bietet Windows auch die Möglichkeit, ein FAT32-Laufwerk in ein NTFS umzuwandeln. Der Unterschied hierbei ist, dass diese Umwandlung die vorhandenen Dateien auf dem Laufwerk nicht löscht. Unter „Windows-Hilfe und Support" auf Ihrem Computer finden Sie die Anleitung für diese Umwandlung.

Encrypt and password-protect the external drives with USBCrypt software for Windows 8,7,Vista, and XP
Purchase or download a free trial. Read more...

P.S. Unsere Verschlüsselungssoftware USBCrypt kann ein NTFS-formatiertes virtuelles verschlüsseltes Laufwerk erstellen, auch wenn das externe Laufwerk mit FAT32 formatiert ist. Hierbei bietet sich noch eine andere Lösung: Statt der Formatierung des externen Laufwerks mit NTFS können Sie stattdessen USBCrypt verwenden, um ein NTFS-formatiertes virtuelles verschlüsseltes Laufwerk zu erstellen. Wenn Sie dies tun, dann erhalten Sie zusätzlich zur Auflösung der 4GB Dateigrößengrenze auch eine hohe Sicherheit und Passwortschutz für Dateien, die Sie auf das virtuelle verschlüsselte Laufwerk laden. Besuchen Sie für weitere Informationen die Internetseite von USBCrypt oder auch um eine kostenlose 30-Tage-Testversion herunterzuladen.

P.P.S. Wenn Sie nur eine große Datei von einem Computer auf einen anderen Computer übertragen möchten, schaffen Sie das auch mit dem FAT-Format, wenn Sie ein Datei-Splitter Programm verwenden, wie das bei unserem Dateimanager AB Commander enthaltene. Mit seinem Split-Befehl können Sie eine große Datei in kleinere Teile aufteilen (zB. auf jeweils 2GB). Solche Teile können dann problemlos auf ein FAT-formatiertes Laufwerk geladen werden. Anschliessend, auf dem Zielcomputer, verwenden Sie den Vereinen-Befehl, um die Teile wieder wie in der Originaldatei miteinander zu kombinieren. Wenn Sie die Datei direkt aus dem externen FAT-Laufwerk holen möchten, wird Ihnen dies jedoch nicht helfen. Doch für die Übertragung der Datei zwischen zwei Windows-Computern sollte dies gut funktionieren.

Wenn Sie sich mit diesem Artikel verlinken möchten, können Sie diesen HTML-Code verwenden: <a href="http://www.winability.com/warum-kann-ich-keine-grosen-dateien-mit-mehr-als-4-gb-auf-meinen-usb-stick-kopieren/">Warum kann ich keine großen Dateien mit mehr als 4 GB auf meinen USB-Stick kopieren?</a>

Read more


Software Discounts

Comments

  1. Geht auch tausend mal einfacher. USB Stick rein, im Explorer rechte Maustaste beim entsprechenden USB-Element, Formatieren wählen und dann zu exFAT wechseln. Fertig.
    Neuen Laufwerkbuchstaben zuordnen etc. entfällt.

  2. Ich wäre gerade fast verzweifelt und habe dann diese Beschreibung gefunden. Vielen lieben Dank! You saved my day! :)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

See below before pressing the SUBMIT button!

IMPORTANT! Do not put any URLs in the comment, or it will be rejected. Before submitting, please solve the following simple math problem (so we know that you are not a spambot) :-)

What is 9 - 4 ?
Please leave these fields as-is: